Explorer – Packliste für den Te Araroa

Onlineshops durchforsten. Excel Tabellen erstellen. Artikel eintragen oder wieder austragen. Ausrüstungsgegenstände wiegen. Equipment testen. Den Kopf zerbrechen.

Nächtelange Diskussionen mit Micha ob ein Fleecepulli eine Kapuze haben sollte oder nicht und stundenlanger Überlegung vor dem Laptop .

Zugegeben Micha und ich sind manchmal auch wirklich wie Tag und Nacht. Während ich alles bis ins kleinste Detail plane, verschwendet Micha keinen Gedanken an eine Exceltabelle sondern er konzentriert sich lieber auf unseren neuen Blog. Gute Sache an sich – nur so blieb das mit der Packliste an mir kleben. 😀

Aber nun ist sie fertig – unsere Packliste für den Te Araroa Trail in Neuseeland!!

Ehrlich gesagt hätte ich auch niemals damit gerechnet, dass es so lange dauern könnte zwei Rucksäcke mit dem richtigem Equipment zu befüllen. Bei unseren bisherigen Trekkingtouren haben wir uns wenig Gedanken über Funktionalität und Gewicht der Ausrüstung gemacht. Das was sich im Laufe der Jahre angesammelt hatte nutzten wir – wozu sollte man sich auch eine neuen Isomatte kaufen wenn man bereits eine hat? Mein alter Schlafsack wiegt ca. 1,5kg – das ist ein Gewicht welches man schon locker mal über 3-4 Tage tragen kann.
Über Monate aber, beansprucht jedes zusätzlich transportierte Gramm unnötig Gelenke, Sehnen und Bänder und so war klar, dass wir dieses mal anders planen müssen.

Inspirieren lassen haben wir uns vom Trend des „Ultraleichttrekkings“, auch wenn wir die Grenze von 5kg Basisgepäck nicht erreicht haben und auch ehrlich gesagt nicht erreichen wollten.
Denn wir werden nicht ganz auf jeglichen Komfort verzichten können, und so ist das Gewicht letztendlich ein Kompromiss aus beidem – aber seht selbst was letztendlich bei all dem herausgekommen ist 😉

Wir haben unsere Packlisten in privates und gemeinsames Gepäck unterteilt – letzteres wird dann auf unsere Rucksäcke aufgeteilt.

DIE BASICS

GEPÄCK MIRI MARKE / NAME GEWICHT (g) IM GEPÄCK GEWICHT (g) AM KÖRPER GEPÄCK MICHA MARKE / NAME GEWICHT (g) IM GEPÄCK GEWICHT (g) AM KÖRPER
Rucksack Deuter aircontact 50 + 10

2520

Rucksack Deuter aircontact 55 + 10

2640

Schlafsack Valandre Mirage Größe S

700

Schlafsack Valandre Mirage Größe M

770

Isomatte Therm-A-Rest Xlite Neoair WS

350

Isomatte Therm-A-Rest Xlite Neoair M

370

Sitzmatte Marke Selfmade ;D

80

Sitzmatte Marke Selfmade ;D

80

4 x Drybags SeaToSummit ultrasil nanodry

86

3x Drybags SeaToSummit ultrasil nanodry

57

Zelt Nordisk Halland LW

1482

Zeltgroundsheet Geertop

187

Das Zelt

Ein passendes Zelt zu finden gestaltete sich als wirkliche Herausforderung. Trotzdem: letztendlich war es meine erste Bestellung für diese Tour – und das war schon im August!
Unser Problem war, dass wir uns hier klar für eine Seite der Münze entscheiden mussten.

Comfort versus Gewicht

Viele Trailläufer nutzen Tarptents, kleine einwandige Zelte mit Bodenplane teilweise auch in Kombination mit einem Moskitonetz. Mit der Erinnerung an unseren letzten neuseeländischen Sommer – ich sage nur REGEN … REGEN … – konnten wir uns dazu nicht hinreißen lassen.
Wir wollten ein Zelt, welches groß genug sein würde um auch mal innen zu kochen oder auch noch unsere Rucksäcke bei Nacht trockenzuhalten. Gesucht und gefunden haben wir unser Zelt hier, bei dem übrigens wirklich empfehlenswerten Onlineshop https://www.trekking-lite-store.com.

Das Nordisk Halland 2 LW.

Mit einem Gewicht von nur 1.440g inklusive Hülle ist es ein echtes Ultraleicht – Zelt mit geräumigem Vorraum.
Wir konnten es dann natürlich nicht abwarten und haben unsere Butze schnell mal gegen das Zelt im Garten eingetauscht – und siehe da heraus kamen zwei super zufriedene Reisesüchtige.

Der Schlafsack

Daune oder Kunstfaser? Fast hätte diese Frage bei uns einen Glaubenskrieg ausgelöst. Aber hier ist er nun: der Valandre Mirage 3/4.
Der klassische 3 Jahreszeitenschlafsack ist mit Gänsedaune gefüllt und wiegt in der Größe M gerade mal 770g. Das er dabei auch noch eine Komforttemperatur von 0° fanden wir supercool, denn insbesondere in höhergelegenen Teilen der Südinsel fallen die Temperaturen auch im Sommer mal unter den Gefrierpunkt.

Isomatte

Hier haben wir uns für die hochgelobte Therm – A – Rest Neoair Xlite entschieden. Sie hat wirklich ein winziges Packmaß und ist aufgrund ihrer Dicke trotzdem supergemütlich. Ich muss aber zugeben dass ich zum aufpusten deshalb ziemlich lange gebraucht habe, oder ich habe mich einfach nur doof angestellt? ;D
Mitnehmen werden wir aber auch ein Flickset, denn so robust wie unsere alten Isomatten sieht sie dann doch nicht aus. Das täuscht ja aber vielleicht, wir werden es euch berichten…

Der Rucksack

Hier werden uns unsere altbewährten Deuter Rucksäcke begleiten. Micha hat den Aircontact 55+10 und ich den Aircontact 50+10.
Im Vergleich zu den gängigen Ultraleichtmodellen sind sie mit 2600g zwar wirklich keine Fliegengewichte aber wir haben es einfach wirklich nicht eingesehen uns nur für diesen Trail neue Rucksäcke zu kaufen.

IMG_6087

DIE KLEIDUNG

GEPÄCK MIRI MARKE / NAME GEWICHT (g) IM GEPÄCK GEWICHT (g) AM KÖRPER GEPÄCK MICHA MARKE / NAME GEWICHT (g) IM GEPÄCK GEWICHT (g) AM KÖRPER
Regenjacke Outdoor Research Helium II

157

Regenjacke Decathlon

357

Regenhose Berghaus Paclite Pant

208

Regenhose Jack Wolfskin

300

Kniebandage

150

Daunenjacke Decathlon

257

Daunenjacke CMP

400

3x Socken Wrightsock / Decathlon / Kathmandu

80

40

3x Socken Wrightsock / Decathlon / Kathmandu

80

40

3 Unterhosen

48

24

2x Boxershort Sport

57

57

Merinoboxershort

60

Fleece Jack Wolfskin

291

Fleece CMP

256

2x SportBH H&M

66

66

Kunstfaser Sportshirt Adidas

67

Kunstfaser Sportshirt Adidas

140

Baumwollshirt

80

Baumwollshirt

150

Leggins

186

Wanderhose

260

kurze Sporthose Erima

97

kurze Sporthose TIGAA

135

Merinoleggins Icebreaker 260

179

Merinoleggins Icebreaker 260

190

Merinolongsleeve Icebreaker 260

230

Merinolongsleeve Decathlon 200

169

Buff

30

Mütze

57

Laufsport – Mütze

35

Cap

60

Cap

61

Campschuhe / Schuhe Flußdurchqueerung Crocs swift water sandal

240

Campschuhe / Schuhe Flußdurchqueerung Crocs swift water sandal

367

Wanderstiefel hanwag B/C Schuhe

1350

Wanderstiefel Meindl C-Schuhe

1760

Handtuch coccon mini

85

Handtuch coccon mini

85

Gamaschen Outdoor Research Low Gaiters Rocky Mountain

120

Gamaschen Outdoor Research Low Gaiters Rocky Mountain

120

Die passende Kleidung zu finden war für uns der Teil der Packliste dessen Fertigstellung uns am leichtesten fiel.
Die meisten Kleidungsstücke hatten sich bereits bewährt, einiges haben wir aber ersetzt und neuangeschafft.
Superglücklich waren wir beide insbesondere mit unserer Merinokleidung, welche bereits seit dem Lieferdatum Anfang Oktober gar nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken ist. Obwohl sie anfangs für diesen Zweck gar nicht gedacht waren leisteten uns unsere geliebten Merinoklamotten wahnsinnige Dienste bei unserer Arbeit an der stürmischen Oktober-Ostsee als Surflehrer.
(Ich will mir gar nicht vorstellen wie sich der Oktober ohne meine geliebten Merinoklamotten angefühlt hätte…)

Und dann gibt es da noch etwas. Den Regenschutz!
Micha und ich haben uns hier für unterschiedliche Modelle entschieden und diese im Oktober auch ausgiebig getestet.
Unser Resultat: alle Modelle hielten was sie versprachen – innen blieb es trocken.
Wir legten hierbei unsere Priorität auf ein gutes Preis – Leistungsverhältnis,aber je leichter desto besser spielte auch eine große Rolle, letztlich bleibt der Regenschutz ja doch die meiste Zeit im Rucksack.

IMG_6074
Miris komplette Klamottensammlung 🙂
IMG_6059
Und hier Michas „Kleiderschrank“ 😉

DER KLEINKRAM: SONSTIGES

Alles fürs Essen, Kosmetik, etc.

GEPÄCK MIRI MARKE / NAME GEWICHT (g) IM GEPÄCK GEWICHT (g) AM KÖRPER GEPÄCK MICHA MARKE / NAME GEWICHT (g) IM GEPÄCK GEWICHT (g) AM KÖRPER
Erste Hilfe Set

430

Gummibänder

15

Labello mit LSF

10

Ziplocktüten

32

Hirschtalgcreme Scholl

100

Stift & Tagebuch

112

Biologisch abbaubare Seife Care plus

100

2x Göffel

12

Taschenmesser Swiss Army Knife

77

Sonnencreme Nivea

200

Multivitamintabletten Vitamin A-Z

170

Mülltüten

64

Titanium Becher Fitnessworld?

71

Titanium Becher Fitnessworld?

81

Reparaturset für Isomatte Therm-A-Rest

13

Edding

25

Nadel & Faden

9

Ersatzheringe Decathlon

45

Wasserfilter sawyer mini

65

Gaskartusche

250

Spitze zum Rückspühlen des Filters sawyer mini

30

Schuhwax

120

Kochersystem mit Topf MSR Reactor

440

Physiotape gegen Blasen

37

Zahnbürste& Zahnpasta,etc.

80

Zahnbürste& Zahnpasta,etc.

80

IMG_6081

DIE TECHNIK

GEPÄCK MIRI MARKE / NAME GEWICHT (g) IM GEPÄCK GEWICHT (g) AM KÖRPER GEPÄCK MICHA MARKE / NAME GEWICHT (g) IM GEPÄCK GEWICHT (g) AM KÖRPER
GPS Gerät Garmin etrex 30

150

Wechselobjektiv Canon EF-S 18-55

230

Powerbank 12000mAh

346

Wechselobjektiv Yongnuo 35mm,f2,0

180

2x Ersatzspeicherkarten SanDisk

17

Kamerabody mit teleobjektiv Canon EOS 100D mit Tamron 70-300mm

1200

Ladekabel für Handys Apple

34

Kameratasche selfmade aus Neopren

47

Ebookreader Tolino Shine 2

270

NZ Steckdosenadapter

65

Adapter SD Karte —> Handy Apple

19

Ladekabel für Kameraakkus Canon

64

GoPro Hero 4 silver

143

Fernauslöser Kamera

95

Kopftaschenlampe OnNight

90

Kopftaschenlampe OnNight

90

Emergency Beacon (nicht im Bild)

145

Mini Stativ

120

Reservebatterien Graufilter Kamera

43

Das Leiden der Fotographen und Blogger. Wir sind ja eigentlich eher Minimalisten aber wir haben es einfach nicht übers Herz gebracht hier Gewicht zu sparen. So hat sich letztendlich eine ziemlich lange Liste mit Technikkram angesammelt über die ich eigentlich nur den Kopf schütteln kann. Aber was solls… nicht um euch zu berichten brauchen wir den ganzen Kram, wir selber möchten ja auch schöne Erinnerungsfotos haben.

Unsere Reisekamera ist die Canon EOS 100D (Saturn), die leichteste und kompakteste Spiegelreflex des Herstellers. Die können wir euch auch wirklich weiterempfehlen, wir nutzen sie schon seit Jahren für jegliche Anlässe vom Hochzeitsbild bis zum Astrofoto.
Zu unseren zwei Standartobjektiven konnten wir es dann aber nicht vermeiden noch ein dickes Telezoomobjektiv mitzuschleppen, wir nutzen das günstige Tamron SP Di 70-300mm.

IMG_0310

Ursprünglich wollten wir auch ein Solarladegerät mitnehmen um den ganzen Technikspaß auch mit Strom füttern zu können, haben aber keins gefunden was uns so richtig überzeugt. Habt ihr Ratschläge oder Tipps?

Bis bald & safe travels!

Micha & Miri


2 Gedanken zu “Explorer – Packliste für den Te Araroa

  1. Wir wollen nächste Saison auch die Südinseln auf dem Te Araroa durchwandern, und ich freue mich mal eine Packliste zu sehen, die nicht auf Kameraequipment verzichtet.
    Wie seid ihr insgesamt mit dem Gepäck klargekommen? Habt ihr was vermisst oder unnötig mit rumgetragen?

    Liken

    1. Hey! Das klingt nach einer richtig guten Idee!
      Wir haben einiges ausgemustert auf unserem Weg. Vieles erschien nach einiger Zeit ziemlich unnötig. Miri hat ihre Merinohose, ihre Regenhose und Fleecejacke ausgemustert. Ich hatte einfach zu viel Unterwäsche dabei;). Miri hat sich einen deutlich leichteren Backpack zugelegt. Deuter ist zwar echt komfortabel, aber war deutlich zu schwer. Wir werden uns noch einmal an eine aktuelle Version unserer Packliste setzen. Solltet ihr jedoch noch weitere Fragen haben, dann schreibt uns gerne! Mit freundlichen Grüßen Micha

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s